Home > Uncategorized > Das Dilemma des Anlegers bei Niedrigzins

Das Dilemma des Anlegers bei Niedrigzins

Die Anleger machen derzeit einen Bogen um die Börse und ziehen ihr Geld auch aus Fonds ab. Stattdessen horten sie ihr Geld lieber auf Spar-, Giro- und Geldkonten oder in bar. Das sind mittlerweile nach Auskunft der Bundesbank insgesamt 2 Billionen €, so erläutert der Wirtschaftsjurist Dr. jur. Lutz WERNER

Dies ist Ausdruck des Anlagenotstandes sowie der starken Verunsicherung der Anleger. Die Bundesbank sieht für diese Verunsicherung zwei Gründe: Inflation und Finanzkrise.

Eherne Regel für Anleger ist die sichere Anlage mit Schutz vor Verlusten. So sei das Geld auf Spar- und Geldkonten vermeintlich sicher. Bei Niedrigzinsen unter 1 % und einer Inflationsrate von 2 % mit eher steigender Tendenz ist das aber nach Meinung der Experten ein gefährlicher Trugschluss. Nach 10 Jahren ist ein Geldverlust von mindestens 25 % eingetreten.

Für Anleger muss in dieser Niedrigzinsphase gelten: Nach Inflation, Steuern und Gebühren ist eine Bruttorendite von 4 % notwendig, um das Kapital zumindest zu erhalten. Eine Rendite unter 4 % führt unausweichlich mittel- und langfristig zum Vermögensverlust.

4 % Rendite ist in der derzeitigen Situation eine echte Herausforderung, selbst für professionelle Investoren wie z. B. Versicherungen.

Früher konnte eine höhere Rendite bei Zinspapieren mit einer längeren Laufzeit erreicht werden. Aber auch diese Zeiten sind vorbei. So ist eine Rendite von über 4 % z. B. bei Unternehmensanleihen nur mit Abstrichen bei der Bonität zu erzielen. Die Flucht aus Staatsanleihen hat zu einer hohen Nachfrage nach Unternehmensanleihen bonitätsstarker Firmen geführt und die Renditen teilweise erheblich gedrückt. So ist die durchschnittliche Rendite von Unternehmensanleihen aus den Euro-Kernländern mit einem Investment-Grade-Rating in den letzten zwei Jahren von 4 auf 2 % gesunken.

Aber für den privaten Anleger gibt es nach sorgfältiger Qualitäts- und Bonitätsprüfung im Bereich von Doppel BB- immer noch gute Anlagemöglichkeiten: Institutionelle und Großanleger meiden aus unterschiedlichen Gründen diesen Bereich. Hier gibt es für den privaten Anleger eine Niesche, die er bei dem Dilemma Niedrigzins nutzen kann. (anleger-beteiligungen.de)

Das Anlageziel muss in dieser schwierigen Niedrigzins-/Inflationsphase sein, das Vermögen mindestens zu erhalten.

Categories: Uncategorized
  1. No comments yet.
  1. No trackbacks yet.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: